LENA KRASHEVKA  Malerin
LENA KRASHEVKA Malerin

LENA KRASHEVKA

(Malerei)

 

NEWCOMERIN DER GALERIE

 

geboren 1988 in Belarus

2008-2014 Studium an der Weißrussischen Staatlichen Kunstakademie – Belarusian State Academy of Arts

Lebt und arbeitet in Köln.

 

Das Schaffen der Künstlerin Lena Krashevka stellt eine Schnittstelle zwischen klassischer Malerei und zeitgenössischer Kunst dar. Inspiriert durch das Gefühl eine Frau zu sein, setzt sie in ihren Gemälden einerseits die weibliche Schönheit und Sinnlichkeit in Szene, exploriert jedoch gleichermaßen menschliche Emotionen im Allgemeinen.

 

Taucht man tiefer in die Werke Krashevkas ein, so wird deutlich, dass die äußerliche Ästhetik und Sinnlichkeit, welche die Protagonistinnen der Gemälde ausstrahlen, das ihnen innewohnende emotionale Stimmungsbild verzerren. Es entsteht eine dynamische Interaktion zwischen Werk und Betrachter, in der die Künstlerin sowohl die Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung des Menschen und der Subjektivität des Gegenübers als auch das Entfremdungsgefühl des Individuums reflektiert. Diese Diskrepanz zeigt sich besonders eindrucksvoll in Krashevkas Malstil. Während ihre Portraits mit adäquaten Kompositionen, sorgfältigen Proportionen und der Konstruktion von Licht und Schatten allen Regeln der akademischen Malerei folgen, stören zeitgleich abrupte Farbstriche, energisch-intensive Farbspritzer und Texturen sowie andere Elemente die vermeintliche Idylle. Die Künstlerin ermöglicht es somit dem Betrachter, Ästhetik zwar zu erkennen, hindert jedoch zeitgleich daran, diese ohne die Projizierung eigener Vorstellungen vollends wahrzunehmen. Das dadurch entstehende Ungleichgewicht in der Interaktion rückt die eigentliche Stimmung der Protagonistinnen in den Hintergrund und spricht ihnen somit ihre Subjektivität ab.

 

Der Umgang mit dieser Thematik zieht sich als Leitmotiv durch das Schaffen Lena Krashevkas. Übergeordnete, meist abstrakte Begriffe definieren verschiedene Serien, in welchen die Künstlerin zwar divergierende Elemente verwendet, in der Quintessenz des Werkes aber zum selben Schluss kommt. Ihre kommende Ausstellung, welche ab September 2021 in der Galerie zu sehen sein wird und Werke mehrerer Serien präsentiert, stellt ihre erste Soloausstellung als durch eine Galerie vertretene Künstlerin in Deutschland dar.

 

Vertreten wird Lena Krashevka seit 2020 von der Galerie RUBRECHTCONTEMPORARY in Wiesbaden und der Galerie Rubrecht Severens Fine Arts (Wiesbaden/Maastricht).

 

 

PREISE

 

2020 ARTBOX.PROJECT ZÜRICH 2.0, Finalist award

 

AUSSTELLUNGEN

 

2020
Group exhibition Blick-Richtung, RubrechtContemporary gallery, Wiesbaden, Germany
Art Minsk 2020 / Palace of Arts - Minsk, Belarus

ARTBOX.PROJECT, SWISSARTEXPO Art fair, Zurich, Switzerland
Nachtbrötchen - Part 2 Gallery, Rheinterrasse Düsseldorf, Germany

 

2019
Discovery Art Fair Cologne / XPOST Köln - Köln, Deutschland
Art Minsk 2020 / Palace of Arts - Minsk, Belarus


2018
Marler Kunststern / Marler Stern - Marl, Deutschland

2017
Neues finden. L’Art Prive / Senats Hotel - Köln, Deutschland

2016
Zarifa-art exhibition / Altes Pfandhaus - Köln, Deutschland
Art’pul / Historische Halle, Pulheim - Pulheim, Deutschland
„Künstler entdecken Europa“ / Forum Leverkusen - KulturStadtLev - Leverkusen, Deutschland

2015
100 Jahre nach dem schwarzen Quadrat / Galerie Seidel - Köln, Deutschland

2015
"FIARTE VI EDICION” / Granada - Granada, Spanien

 

 

 

VERFÜGBARE GEMÄLDE:

GALERIE KONTAKT

direct phone number: Leander Rubrecht, cell +49 176 816 650 31,

email: LR at rubrecht-contemporary.com, office phone: +49 611 205 211 5

adress: Büdingenstrasse 4-6, 65183 Wiesbaden, Deutschland

Die Galerie RUBRECHTCONTEMPORARY ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V. (BVDG)