Zur Ausstellung LÖSUNG – DIRK BAUMANNS liebt das Spiel mit der Farbe: Als Performance-Künstler vergießt er sie und badet – aus einem ihm unerklärlichen, inneren Antrieb heraus – in Farbe. In der Malerei behandelt er die Farbe ähnlich performativ, indem er den Akt des Malens in den Mittelpunkt stellt: er wirft und spritzt Farbe auf die Leinwand, zerkratzt sie mit Nägeln und Stöcken. Bereits getrocknete Farbe presst er wieder, quetscht und knetet sie. Baumanns führt eine Art Tanz auf der Leinwand auf, um zum gewünschten malerischen Ergebnis zu kommen. Seine aktuellen Arbeiten basieren auf der Verwendung von Folien, mit denen er Unschärfe sowie eine gesteigerte Schärfe und Brillanz erhält. Eine Spiegelung der Welt, in der alles aufgelöst erscheint. Landschaften und Portraits in denen unklar ist, ob der Betrachter dort einen Horizont oder hier eine Person hineininterpretiert oder ob es sich tatsächlich um eine reale Situation in abstrahierter Form handelt. Der Titel Lösung soll in diesem Zusammenhang zum Nachdenken anregen und eine Mehrdeutigkeit der Interpretation zulassen/ermöglichen. Findet der Betrachter für sich einen ironischen Bezug oder eine fundamentale Wahrheit? Rufen die Werken bei dem einen eher Gefühle von Endzeitstimmung hervor, bei dem anderen eher Evokationen von Lebensbeginn?